Riesterrente

Was bedeu­tet das Aus der Ries­ter Ren­te für Ihre Altersversorgung?

Die Absen­kung des Rech­nungs­zin­ses für Lebens- und Ren­ten­ver­si­che­rung ist gleich­be­deu­tend mit dem Aus für die Ries­ter-Ren­te. Wich­tig ist jedoch zu beden­ken, dass für bis­her abge­schlos­se­ne Ver­trä­ge der alte Rech­nungs­zins gilt und damit die­se Zins­än­de­rung kein Rück­schluss auf bestehen­de Ver­trä­ge zulässt. Im Gegen­teil. Gera­de älte­re Ver­trä­ge kön­nen durch den zum Abschluss­zeit­punkt gül­ti­gen Zins­satz beson­ders pro­fi­tie­ren. Bei aller nega­ti­ven Pres­se bezüg­lich der Ries­ter-Ren­te, soll­te die Kün­di­gung eines bestehen­den Ver­tra­ges sorg­fäl­tig über­legt sein.

Was ist für mich bei einem Neu­ab­schluss eines Alters­vor­sor­ge­ver­tra­ges zu beachten?

Es gibt ver­schie­de­ne Fak­to­ren, die bei dem Abschluss einer Lebens- oder Ren­ten­ver­si­che­rung zu beach­ten sind. Dar­un­ter fallen:

1. Wel­che Garan­tie beinhal­tet mein Vertrag?

2. Wie hoch sind die Kos­ten für den Versicherungsmantel?

3. Wie hoch sind die Kos­ten für die Kapitalanlage?

4. Wie hoch ist die Ren­di­te­er­war­tung mei­ner Kapitalanlage?

Die beschlos­se­ne Absen­kung des Rech­nungs­zin­ses bezieht sich ins­be­son­de­re auf den ers­ten Punkt. Das heißt, ab dem kom­men­den Jahr ver­schlech­tern sich die Garan­tie­wer­te bei Altersvorsorgeverträgen.

Und genau das ist auch der Grund für das Ende der Ries­ter Ren­te. Da die Brut­to-Bei­trags­ga­ran­tie, die bei der Ries­ter Ren­te ver­bind­lich vor­ge­schrie­ben ist, durch die Absen­kung des Rech­nungs­zin­ses nicht mehr erfüllt wer­den kann, ist eine sinn­vol­le Aus­ge­stal­tung unmöglich.

Soll ich jetzt noch schnell eine Ries­ter­ren­te abschließen?

Bereits der aktu­el­le Rech­nungs­zins ist für die Ries­ter-Ren­te pro­ble­ma­tisch. Neben den Kos­ten, die zum Teil in dem höhe­ren Ver­wal­tungs­auf­wand der Ries­ter-Ren­te begrün­det sind, ist die Garan­tie ein ech­te Ren­di­te Kil­ler. So emp­feh­len wir bereits seit eini­ger Zeit die Ries­ter­ren­te nur noch in Aus­nah­me­fäl­len. Alter­na­ti­ve Pro­duk­te mit gerin­ge­ren, oder gar kei­nen Garan­tien sind für die Alters­ver­sor­gung bes­ser geeignet

Written by 

Martin Schulz hat 1991 die Ausbildung zum Versicherungskaufmann abgeschlossen. Anschließend war acht Jahre im angestellten Außendienst und als Führungskraft für einen großen deutschen Versicherer tätig. 1999 gründete er sein eigenes Maklerunternehmen, über das mehr als 2000 Kunden betreut werden.

Kommentar verfassen